„Glückwunsch Willingen für diese solide Leistung! Die Gemeinde Willingen hat sich in kurzer Zeit aus den roten Zahlen in den grünen Bereich hochgearbeitet. Das hat viel Kraft gekostet und war anstrengend, aber es hat sich gelohnt: Bereits zum dritten Mal in Folge konnte der kommunale Haushalt ausgeglichen werden. Mit diesem Hattrick hat Willingen das Schutzschirmziel erreicht und kann sich nun auf die feierliche Verabschiedung aus dem Kommunalen Schutzschirm freuen“, sagte Landtagsabgeordneter Armin Schwarz im Hinblick auf die von Finanzminister Dr. Thomas Schäfer für das Jahr 2016 veröffentlichte Bilanz zum Schutzschirm des Landes. Sobald die Jahresabschlüsse erstellt und geprüft worden seien, könne die Verabschiedung erfolgen – dies sichere Willingen dauerhaft die für sie geleisteten Schutzschirmzahlungen des Landes. Insgesamt kommen Willingen 13.768.525 € Euro an Entschuldungshilfen zugute.

„Der Gemeinde Willingen ist es durch eigene Anstrengungen und die verlässliche Hilfe des Landes gelungen, das bisherige Defizit in ein jährliches Plus umzuwandeln. Dies zeigt, dass es selbst bei schwieriger Ausgangslage möglich ist, öffentliche Haushalte in einem überschaubaren Zeitraum generationengerecht auszurichten und damit die finanzielle Handlungsfähigkeit auch für unsere Kinder und Enkel zu bewahren. Dafür danke ich sowohl den haupt- und ehrenamtlichen Verantwortlichen in Willingen, die sich für ausgeglichene Haushalte engagieren, als auch den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Weiter so! Denn dieser Weg ist es wert, dass er konsequent weiter gegangen wird. Des Weiteren profitiert die Gemeinde Willingen von 928.621 € aus dem Kommunalen Finanzausgleich 2017 und kann bis zu 171.602 € aus dem Kommunal-Investitionsprogramm (KIP) investieren“, betonte Schwarz“.

« Hessisches Schulgesetz stärkt erfolgreiches Schulsystem in Hessen Landesregierung gewährleistet durch kontinuierliche Bildungsoffensive bestmögliche Rahmenbedingungen für Schulen und Lehrkräfte in Hessen »